Tipp: Bier & Speisen

  • Ein frisches, leichteres Bier ist ein perfekter Einstieg in ein Menü und passt zu vielen Vorspeisen und Salaten. Helle Weizenbiere sind ein idealer Begleiter, wenn die Speisen Meeresfrüchte oder Hühnchen enthalten. Zu komplexeren Vorspeisen sollte man ein etwas kräftigeres Bier, z.B. ein dunkles Hefeweizen wählen.

  • Entrées und Hauptspeisen: Alle Bestandteile eines Gerichts wie die Hauptzutat, die Sauce, die Gewürze, die Beilagen und die Zubereitungsart bestimmen den Charakter eines Menüs. Es ist hilfreich, das jeweils kräftigste Aroma als Richtlinie zu nehmen, um das passende Bier zu finden. Wild ist kräftiger als Huhn, die Intensität ist also von vorne herein stärker ausgeprägt. Wenn das Fleisch gedünstet wird, bleiben die eigenen, feinen und charakteristischen Aromen erhalten. Durch Grillen, Frittieren oder Räuchern werden die Geschmacksnoten jedoch deutlich intensiviert. Dieser Röstvorgang ist vergleichbar mit dem Darren von Malz. Es entstehen ähnliche Aromen von Brot, Nüssen, Karamell und Röstnoten. Analog dazu kann ein entsprechend malzbetontes und kräftiges Bier ausgewählt werden.

  • Für leichtere Hauptgerichte mit Fisch empfiehlt sich ein Bier des Typs Dortmunder Lagerbier und Weizenbiere. Gegrillte Steaks harmonieren mit einem herzhaften Porter oder malzbetonten Bieren wie Märzen und Münchner Dunkle.

  • Desserts: Bockbierspezialitäten oder Porter bilden die perfekte Balance zu Mousse au Chocolat oder Apfelstrudel mit Vanillesauce. Sehr süße Desserts wie Crème Brûlée gehen eine wunderbare Balance mit stark gehopften Noten ein. Die Bittere nimmt dabei die Süße zurück. Umgekehrt kann das bitterste Bier durch süße Desserts abgefedert werden. Auch zitrusbetonte Biere lassen sich gut mit fruchtigen Nachspeisen vereinbaren.

  • Ein kulinarisches Traumpaar sind Käse und Bier. Die feine Bittere und gut balancierte Süße eines Bockbieres ergänzt sich perfekt mit jungem Bergkäse. Die fruchtigen Aromen im Hefeweizen sollte man mit frischem Mozarella probieren. Fruchtbetonte Biere passen aber auch zu fein gereiften, cremigen Käsesorten wie Brie. Salzhaltige, gereifte Hartkäse harmonieren mit dunklen Starkbieren.

  • Käse kann ebenso wie Bier leicht und delikat sein oder ausladend, pikant und sehr kräftig. Es gilt also auch hier, die Stärke zu berücksichtigen.